Gut zu Wissen

Gefälschte Kugel- und Wälzlager lebensgefährlich

Ist, wo SKF  draufsteht, SKF drin? Ist, wo FAG  draufsteht, FAG drin?

Produktfälscher befassen sich heute nicht mehr nur mit Bekleidung. Jeder Warenbereich ist betroffen.
Neben Textilien, Uhren, Parfüms, Musikträgern und Computersoftware werden auch Maschinenbauteile wie Wälzlager gefälscht.

Neben dem beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden für die betroffenen Unternehmen ist der Dumme der Kunde, der sich mit Mängeln herumschlagen muss. Die Folgen einer Produktfälschung hören aber nicht immer bei Mängeln in der Handhabung oder Optik auf. Wälzlager gehören zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen, deren Ausfall Schäden und Unfälle zur Folge haben können. Es ist deshalb wichtig, sich vor Fälschungen zu schützen.

„Der beste Schutz ist der Direktkauf bei offiziellen Vertragshändlern.“

Nur so kann ausgeschlossen werden, dass gefälschte bzw. nicht aus Originalquellen stammende Wälzlager geliefert werden. Mit bloßem Auge sind Plagiate im Wälzlagerbereich meist nicht zu erkennen. Deshalb ist oberstes Gebot bei der Beschaffung:

Kauf beim Vertragshändler

Vertragshändler

Es zahlt sich aus, beim Wälzlagerkauf auf vertrauenswürdige Quellen und nachgewiesene Originalware zu achten, denn schon ein einziges Lager kann erhebliche finanzielle Schäden verursachen oder sogar eine Gefahr für Leib und Leben darstellen.

Wie können sie sich schützen? (PDF)...